700 FFP2-Masken für die Tafel Ostlippe

von (Kommentare: 0)

Blomberg. „Das ist eine gute Idee! Da brauche ich gar nicht drüber nachzudenken, natürlich helfe ich“, so die spontane Reaktion von Dietmar Meier zu Eißen von der Heutor Apotheke auf die Anfrage des Landtagsbüros von Jürgen Berghahn. Um der Tafel Ostlippe und ihren fünf Ausgabestellen FFP2-Masken zu spenden, erwarben Jürgen Berghahn und mehrere  SPD-Ortsvereine und Stadtverbände in einer Gemeinschaftsaktion über 700 FFP2-Masken, die die Heutor Apotheke für diesen wohltätigen Zweck vergünstigt zur Verfügung stellte.

Dass diese Masken sinnvoll sind, um das Infektionsgeschehen auszubremsen, ist unstrittig. „Wir halten es aber für problematisch, von allen Menschen unabhängig von ihrem Einkommen zu erwarten, dass sie sich nun direkt mit OP- oder FFP2-Masken eindecken können“, begründen Jürgen Berghahn und Thorsten Klatt van Eupen von der SPD Blomberg ihre gemeinsame Spendenaktion.

Um schnell und unbürokratisch Masken an Bedürftige zu bringen, sind die Ausgabestellen der Tafeln eine naheliegende Anlaufstelle. Und der Bedarf ist wie erwartet groß! „Über den Anruf, dass Sie FFP2-Masken spenden möchten, haben wir uns sehr gefreut – noch mehr gefreut haben wir uns allerdings, dass es auch so schnell geklappt hat und so zügig gehandelt wurde. Das ist in diesen Zeiten leider nicht immer der Fall“,  freuten sich Pastor Hermann Donay und Silke Follmert von der Ausgabestelle in Blomberg. Um mit 35 Helferinnen und Helfern die Lebensmittel für bis zu 400 Menschen abzuholen, zu sortieren und auszugeben, sind sie auch in der Pandemie täglich im Einsatz. Für sie kam und kommt es nicht in Frage, die Ausgabestellen zu schließen, denn die Nachfrage ist ungebrochen.

„Corona erschwert die wichtige Arbeit der Tafeln leider sehr. Wir alle dürfen die Tafeln und ihre Kunden in dieser Situation nicht alleine lassen“, so Landtagsabgeordneter Jürgen Berghahn.

 

Zurück