Jürgen Berghahn (SPD) wird Sprecher im Untersuchungsausschuss Kindesmissbrauch

von (Kommentare: 0)

Jürgen Berghahn (SPD) wird Sprecher im Untersuchungsausschuss Kindesmissbrauch

Düsseldorf / Lippe. Einen Tag vor dem Beginn des Strafprozesses zum Missbrauchsfall von Lügde hat der Landtag NRW einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Thema eingesetzt. Die SPD-Landtagsfraktion hat für den Untersuchungsausschuss jetzt den lippischen Landtagsabgeordneten Jürgen Berghahn als Mitglied und Sprecher benannt.

 

„Das Verfahren zum Missbrauchsfall Lügde ist eröffnet. Dort werden die Täter einer Bestrafung zugeführt werden. Jetzt beginnt der Teil der politischen Aufklärung im Landtag von NRW. Zu viele Fehler und Fragen stehen im Raum. Zum Beispiel: Wie konnte so etwas schreckliches so lange passieren? Dieser Parlamentarische Untersuchungsausschuss soll und muss alle behördlichen Umstände rund um diesen Kindesmissbrauch lückenlos aufklären. Das sind wir den Opfern und den Angehörigen schuldig. Wir werden die vielen offenen Fragen aufarbeiten, die die Menschen in der Region und im ganzen Land beschäftigen. Aus diesen Erkenntnissen müssen dann Konsequenzen gezogen werden, dass solche abscheuliche Verbrechen zukünftig verhindert werden können“, sagt Jürgen Berghahn.

 

Der Blomberger Jürgen Berghahn ist seit 2010 Mitglied im Landtag. Zu seinem Wahlkreis gehört auch Lügde. In den vergangenen Monaten hat sich Berghahn im Innenausschuss intensiv mit dem Thema befasst. Der lippische Abgeordnete war mehrfach vor Ort in Lügde, zuletzt Ende Juni, gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Kutschaty. Der Untersuchungsausschuss soll mögliche Versäumnisse, Unterlassungen, Fehleinschätzungen und Fehlverhalten der Landesregierung und   der   ihrer   Fach-,   Rechts-und Dienstaufsicht unterliegenden Behörden untersuchen  und  aufklären.

Zurück