Reaktivierung der Bahnstrecke Lemgo-Barntrup wieder wahrscheinlich

von (Kommentare: 0)

Landtagsabgeordneter Jürgen Berghahn (SPD) setzt sich erfolgreich für lippischen ÖPNV ein

Das Thema Zukunftsmobilität in Lippe, gehört seit Jahren zu den Themen, denen sich der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Berghahn verschrieben hat. Seit vielen Jahren Mitglied im Verkehrsausschuss des Landtags NRW, schafft es der lippische Landtagsabgeordnete immer wieder lippische Verkehrsbelange erfolgreich nach vorne zu bringen. Aktuell geht es um die Elektrifizierung der Bahnstrecke Bielefeld – Lemgo/Lüttfeld und um die Reaktivierung der Bahnstrecke Lemgo/Lüttfeld – Barntrup. Elek­tri­fi­zie­rung nennt man die Um­stel­lung ei­ner Ei­sen­bahn­stre­cke vom Be­trieb mit Die­sel­trieb­fahr­zeu­gen auf den Be­trieb mit elek­tri­schen Trieb­fahr­zeu­gen.

 

Im Juni diskutierte Berghahn, gemeinsam mit der SPD-Kreistagsfraktion, Verkehrsexperten und zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern über den ÖPNV der Zukunft in Lippe. Schon damals wurde deutlich, dass der Schienenpersonennahverkehr in Lippe besser werden muss. Im Anschluss daran hatte der Sozialdemokrat sich persönlich an den NRW Verkehrsminister Hendrik Wüst, gewandt. „In einem persönlichen Gespräch mit dem Minister habe ich noch einmal deutlich gemacht, welchen Stellenwert der Schienenverkehr in Lippe hat und das hier endlich mehr für den Fortschritt passieren muss“, so Berghahn.

 

Als Folge auf das Gespräch hat der Abgeordnete nun einen Brief des Verkehrsministers erhalten indem er mitteilt, dass sowohl die Elektrifizierung der Bahnstrecke Bielefeld - Lemgo/Lüttfeld, in Verbindung mit weiteren Maßnahmen zu Ertüchtigung der Strecke, als auch die Reaktivierung der Bahnstrecke Lemgo/Lüttfeld-Barntrup zur Bewertung im ÖPNV-Bedarfsplan des Landes angemeldet worden sind.

 

„Das ist eine gute Nachricht und ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem verbesserten ÖPNV Angebot im Kreis Lippe. Zusammen mit der lippischen SPD fordere ich schon lange den Ausbau und Lückenschluss der Strecke nach Barntrup. Die Strecke ist für den ÖPNV und den lippischen Tourismus bedeutungsvoll. Die Zeichen aus dem Verkehrsministerium sind gut. Jetzt ist es wichtig, dass die Projekte von allen Seiten, also von Kommunen, dem Kreis Lippe, dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und den politischen Verantwortlichen unterstützt wird“, fordert Jürgen Berghahn.

 

Eine Reaktivierung der Bahnstrecke Lemgo/Lüttfeld würde allein für die Menschen in den Kommunen im näheren Umfeld Vorteile bringen. Mehr als 40.000 Menschen leben hier (Dörentrup, Barntrup, Extertal, Blomberg). In Kombination mit den Busverkehren können sich hier neue und interessante Möglichkeiten für die Pendler ergeben.

 

 

Zurück