Mobilität in NRW und Lippe

 

Mobilität ist ein Grundrecht! Und Klimaschutz eine Pflicht gegenüber unseren Kindern. Beides geht zusammen.

Deshalb brauchen wir in Nordrhein-Westfalen eine umfassende Verkehrswende, damit die Mobilitätsbedürfnisse abgedeckt und ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden kann. Bezahlbare und verlässliche Mobilität für die Vielen, nicht die Wenigen!

Meine zentralen Forderungen im Überblick

  • NRW braucht eine umfassende Verkehrswende, die zu mehr Elektrifizierung, Digitalisierung, bessere Verknüpfung der Verkehrsträger und Mobilitätsangebote führt als bisher. Dazu braucht es zugleich ein deutlich höheres Innovationstempo.
  • NRW muss mehr Investitionen im Bereich der Verkehrsträger Straße und Schienen tätigen.
  • Wir brauchen deutlich mehr Mobilitätsangebote, attraktiv, bezahlbar und gut miteinander verknüpft. Auch diese Alternative zur Straße ist in weiten Teilen des Landes noch nicht gegeben.
  • Die Binnenschiffsfahrt muss gestärkt werden um die Straßen vom Güterverkehr zu entlasten. Dazu bedarf es Investitionen um die Binnenschiffsfahrt beim ökologischen Umbau zu unterstützen. NRW darf nicht länger Stiefkind des Bundes sein.
  • Wir brauchen eine Stärkung der Mobilitätsangebote gerade in ländlich geprägten Räumen wie Lippe.

Jeder Mensch soll die Möglichkeit haben, Mobilitätsangebote in Anspruch zu nehmen. Mobilitätsangebote müssen deshalb flächendeckend vorhanden und bezahlbar sein. Die Ausgestaltung unserer Verkehrsinfrastruktur muss zudem ökologisch orientiert sein, damit auch der Mobilitätssektor seinen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten kann. Deshalb ist das verkehrspolitische Dreieck aus Teilhabe, Bezahlbarkeit und ökologischer Verantwortung die Basis meiner sozialdemokratischen Mobilitätspolitik.